DACHSBAU - Co Workingspace und Ateliers

Co-Working Space und Ateliers im Stadtbahnbogen 335 an der Spittelauer Lände Wiens neuester Co-Working Space mit Gemeinschaftsatelier nahe der U4/U6 Spittelau. Im neu renovierten Stadtbahnbogen direkt am Donaukanal wurde auf zwei Ebenen Platz für die Kreativszene geschaffen. Im Erdgeschoß können Ateliers von individueller Größe gemietet werden. Die Co-Working Plätze befinden sich im Obergeschoß und werden um € 250,- / Monat vermietet - inklusive fixem Schreibtischplatz (mit Sessel falls erwünscht), Drucker (fair use), Küchenbenutzung, Regalplatz und 24/7 Zugang.

Impressum

Dachsbau GesbR
Spittelauer Lände 12
Stadtbahnbogen 335
1090 Wien

Thomas Wachauer
Stefan Kienberger
info@kulturarbeit.at



Brigitte Höfler
ist Grafik Designerin und Gestalterin an der Schnittstelle unterschiedlicher Medien. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen grafische Gestaltung im Raum, Ausstellungsgestaltung und Illustration.

Simone Carneiro
ist eine austro-brasilianische Cross-Medien Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Wien. Als Absolventin der Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste Wien liebt sie es, in ihrem Schaffen verschiedene Elemente und Arbeitsweisen wie Malerei, Collagen, audio-visuelle Performances, Video, Film Animation und Installationen miteinander zu verbinden.
Ihr Hauptinteresse liegt in der Fusionierung verschiedener Einflüsse und dem Experimentieren mit unterschiedlichen Medien und deren Interaktionen, die sie auf verschiedene Ebenen und Milieus überträgt.

Sebastian Kainradl
Fotografie, Grafikdesign, Illustration
Studium der visuellen Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main. Lebt und arbeitet in Wien und Offenbach.

Nataša Katalina
Studierte Philosophie, Wandmalerei, Mosaik, Kunsttheorie und Medien in Belgrad. Sie arbeitete als Leiterin von Kunstwerkstätten und verschiedenen Kulturprojekten in Belgrad und lebt seit 3 Jahren als freischaffende Künstlerin in Wien.

Dagmar Rohm
Studierte Malerei bei Christian Ludwig Attersee an der Universität für angewandte Kunst sowie an der Schauspielschule Prof. Krauss. Sie steht für Projekte musikalischer, theatraler und malerischer Natur, in der das menschenartige bis hin zum unaussprechlichen der Zeit samt Vorausgegangenem authentische Wiedergabe findet.

Albert Sackl
geb. 1977, Filmmacher und Künstler. Studien an der Frankfurter Städelschule und der Wiener Akademie der bildenden Künste. Lehrtätigkeit an der Schule für unabhängigen Film, Wien. Vorwiegend mit experimentellen Kurzfilmen seit 1998 weltweit auf Filmfestivals und Ausstellungen vertreten. Diverse Auszeichnungen, z.B. 2012 Nominierung zum Europäischen Filmpreis (Kurzfilm).

Linda Strobl
Ich bin 24 Jahre alt, aufgewachsen in Orth an der Donau in Niederösterreich, und wohne seit 3 Jahren in Wien. Ich habe in meiner schulischen Laufbahn immer den künstlerischen Weg eingeschlagen – Schauspielerei, Instrumentalunterricht, kreative Gestaltungen aller Art.

Manuel Schröttle M.A.
geboren am 20.11.85 in München. Studium der Architektur an der Hochschule München bis 2012. Schwerpunkte der Projektarbeit sind Wettbewerbe, Machbarkeitsstudien, Entwurfsaufgaben,Visualisierungen, Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung.


Karoline Sieberer
– Skulpturen und Möbeldesign
Sie verbindet Massivholz und Müll zu ausgefallenen und umweltbewussten Möbelstücken und Skulpturen. Jedes Stück wird einzeln angefertigt. Sie setzt mit ihrer Arbeit ein Statement gegen die Wegwerfgesellschaft, und für die Wertschätzung von Möbeln und Kunstwerken, die mit bestem Gewissen hergestellt werden, lange halten und viel Freude bereiten sollen.

WauWau
Interdisziplinäre, nonkonformistische Projekte zwischen Natur, Mensch und Dreidimensionalität. WauWau ist die Antwort auf das Bedürfnis von skalierbaren Value und Content.





4youreye - LIVE VISUAL PERFORMANCES seit 1993

 

www.4youreye.at

4youreye, gegründet in den frühen 90er Jahren von Gerald Herlbauer, basiert auf der Rave-, Ambient- und Clubkultur dieses Jahrzehnts. Seit 2002 ergänzt Eva Bischof 4youreye. Das Künstlerduo lebt und arbeitet in Wien.
 
Seit der Gründung hat sich 4youreye nicht nur im eigenen Land einen Namen gemacht haben, sondern kann auch international auf viele erfolgreiche Auftritte in Europa und Asien zurückblicken. 4youreye performte unter anderem bereits mehrmals in China, Japan, Russland und Malaysia. 2011 ging 4youreye auf Indien Tour auf eine Einladung des Österreichischen Kulturinstitut New Delhi.
 
4youreye`s Bilderwelten waren beinah in jeder Metropole Europas zu sehen. Außerdem standen Projektions-Projekte in Kuwait, Qatar und Dubai am Programm des vielbeschäftigten Duo. 2012 wird 4youreye erstmalig nach Mexico führen.
 
Der typische 4youreye live Performance Stil, das sind schnelle Hardcuts und unkonventionelle Bildfolgen. Sie reißen Bilder, die wir aus alten Sehgewohnheiten zu kennen glauben aus dem Zusammenhang, um sie in einem anderen Kontext völlig neu entstehen zu lassen. Das, was Musik auszudrücken vermag wird hier in ständig wechselnden Bildteppichen wiedergegeben.
 
Gearbeitet wird grundsätzlich live, also in Echtzeit produzierte und manipulierte FX. Intention ist es, Sound und Visuals zu einer Einheit werden zu lassen; Musik wird sichtbar und kann ganz anderes erlebt werden. Es entstehen zeitgebundene Unikate, gespeist aus Computeranimation, TV-Samples und eigen produziertem Material. Gefundenes, Erfundenes und Wiedergefundenes dienen als fragmentarische Versatzstücke aus denen mit Sammelwut und Umdeutungskraft eine verwirrende Vielfalt geschaffen wird. Geschichte wird als unendliches, babylonisches Archiv der Bilder, Medien, Sounds und Zeichen begriffen, um die offenen Räume der Zukunft zu erkunden.
 
Ästhetisch bezieht sich 4youreye in ihren non linearen und raumgreifenden Konzeptionen auf die abstrakten Kunstfilme der 20er Jahre, den literarisch und politischen Cut-up und Collagentechniken der Experimentalfilme der 50er und 60er Jahre, dem audiovisuellen Gesamtkonzept der Happening Kunst und Rockkonzerten der 70er Jahre sowie dem Live-Konzept der Video-Scratcher in den Londoner Clubs der 80er.

4youreye ist seit 2004 im Londoner Magazin "DJ Mag" unter den "Top 20 VJs" vertreten. Die Wahl erfolgte durch ein internationales Voting.

Sie sind außerdem Mitbegründer eines der ersten VisualistInnen Netzwerke: eyeIcon.tv sowie dem 2004 gegründeten VisualistInnen Event EQUALeyes, welcher im Wiener Museumsquartier / Quartier 21 abgehalten wurde und nun in der mediaOpera in Neu Marx beheimatet ist. 

4youreye leitet auch den Salon Projektionist, eine Galerie für Projektionskünste mit monatlich wechselnden Ausstellungen. Unter PS_Digital Lab werden in Kooperation mit dem Visualisten Team Lichterloh Workshops sowie Screenings, Panels und Showcases abgehalten. PS_Digital Lab versteht sich als Projektions-, Kunst- und VisualistInnen Labor und findet in der Wiener Pratersauna statt. 4youreye beschäftigt sich weiters intensiv mit dem von Sigrun Höllrigl initiierten Projekt "Art Visuals& Poetry". Hier steht die Visualisierung von Literatur im Vordergrund.

Internationale Kooperationen bestehen beispielsweise in Peking mit dem Beijing Institute of Graphic Communication oder der CAFA China Central Academy Of Fine Arts.